fbpx
zur Übersicht
12 Tipps für den richtigen Immobilienverkauf

12 Tipps für den richtigen Immobilienverkauf

zur Übersicht
Eine Immobilie zu verkaufen, ist mit viel Aufwand verbunden und nicht immer so einfach wie man denkt. Größte Sorgfalt und höchste Aufmerksamkeit sind gefordert – unter Umständen wird ein Fehler „hart“ bestraft. Die Konsequenz ist ein Verkaufspreis, der unter den eigenen Vorstellungen liegt. Wir zeigen Ihnen im Folgenden 12 goldene Regeln und geben Ihnen wertvolle Tipps für den richtigen Immobilienverkauf.

Tipps für den richtigen Immobilienverkauf

Seine eigene Immobilie erfolgreich zu verkaufen, hat schon so manchen Eigentümer Blut und Schweiß gekostet. Die meisten Menschen denken, das ist doch ganz einfach und das mache ich so nebenbei. Nur so ist es bei weitem nicht. Es kommt auf vieles an, vor allem und besonders auf die Kleinigkeiten.

WIR STEHEN IHNEN MIT RAT UND TAT BEIM VERKAUF IHRER IMMOBILIE ZUR SEITE! 

Immobilienverkäufer müssen die Marktpreise der Region kennen, um einen realistischen Wert für ihre Objekt festzulegen – mit dem sie ins Rennen starten. Alle Unterlagen sollten vorliegen. Die Vermarktung muss professionell erfolgen. Besichtigungstermine müssen gut vorbereitet und noch besser durchgeführt werden. Auch beim Kaufvertrag lauern so manche Hindernisse. Wenn Sie sich an die nachfolgenden Hinweise und Empfehlungen halten, haben Sie sicherlich eine gute Basis für einen erfolgreichen Immobilienverkauf.

1. Planen Sie gewissenhaft

Der Verkauf einer Immobilie erfordert viel Fingerspitzengefühl und Sorgfalt. Daher sollten Sie immer genau wissen, was zu tun ist. Das bedeutet auch, bereits einige Schritte vorauszudenken und vorzuplanen. Der Felsen, auf den Sie bauen sollten, ist ein solider und klarer Zeitplan.

Zuallererst sollten Sie wissen, wann Sie den Erlös benötigen und bis wann der Kaufvertrag dementsprechend unter Dach und Fach sein muss. Falls Sie die zu verkaufenden Immobilie selbst bewohnen, sollten Sie sich rechtzeitig um Ihr neues Zuhause kümmern.

Das zu wissen und rechzeitig zu handeln, kann sich positiv auf den Verkaufspreis auswirken, da Sie sich nicht in Zeitdruck bringen. Wägen Sie also zunächst ab, wie viel Zeit Sie für den Verkauf zur Verfügung haben. Auch einen Immobilienverkauf zu verschieben, kann viele Gründe haben. Zum Beispiel könnte die Marktlage für Verkäufer ungünstig sein und damit einen niedrigeren Verkaufspreis zur Folge haben. Oder es könnte länger dauern, bis Sie einen Kaufinteressenten gefunden haben, der den gewünschten Preis bezahlt. Entscheiden Sie niemals unter Druck.

Tipps für den richtigen Immobilienverkauf – Nummer 1

Planen Sie Ihrer Zeit voraus!


2. Berücksichtigen Sie anfallende Kosten

Auch als Immobilienverkäufer kommen einige Kosten auf Sie zu. Einige davon treten nur unter Umständen auf, andere fallen mit hoher Wahrscheinlichkeit an. Für folgende Leistungen werden Sie den Geldbeutel zücken müssen:
  • Anfallende Reparaturen und Renovierungsmaßnahmen
  • Vermarktungsmaßnahmen und Inserate
  • Energieausweis
  • Liegenschaftskarte
  • Wertgutachten zur Immobilie (bei uns kostenfrei)
  • Auszug aus dem Grundbuch
  • Vorfälligkeitsentschädigungen
  • Notarkosten
  • Maklercourtage beziehungsweise Maklerprovision.
Gerade der Punkt der Vorfälligkeitsentschädigungen ist wichtig zu berücksichtigen. Sollte Ihre Immobilie als Kreditsicherheit eingetragen sein, gibt es mehrere Möglichkeiten. Wenn finanzielle Verpflichtungen bestehen, empfiehlt es sich, Ihre Optionen im jeweiligen Vertrag nachzulesen. So kann zum Beispiel Ihr Kreditgeber den Anspruch auf eine Vorfälligkeitsentschädigung erheben.

Machen Sie sich eine Aufstellung möglicher Kosten, damit Sie nicht überrascht werden und sauber planen können.

Tipps für den richtigen Immobilienverkauf – Nummer 2

Berücksichtigen Sie alle Kostenpunkte!


3. Stellen Sie die Besonderheiten Ihrer Immobilie heraus

Jede Immobilie ist in gewisser Weise einzigartig. Stellen Sie sich also die Frage, was Ihre Immobilie besonders macht. Bei dieser Frage geht es nicht um emotionale Werte oder Erinnerungen: Diese gehören allein Ihnen und diese gehen auch mit einem Verkauf nicht verloren. Vielmehr gilt es herauszufinden, welche Besonderheiten die Kaufinteressenten bevorzugen und zu schätzen wissen. Sagen Sie es ihnen ruhig – und ziehen Sie Ihren Nutzen daraus. Erwägen Sie dazu bauliche Eigenheiten und Ausstattungsmerkmale genauso wie die Lage und andere Vorteile hervorzuheben.

Tipps für den richtigen Immobilienverkauf – Nummer 3

Betonen Sie das Besondere!


4. Seien Sie bei den Unterlagen sorgfältig

Mit den Unterlagen steht und fällt der Immobilienverkauf. Als Verkäufer sind Sie dabei in der Bringschuld: Es gibt eine ganze Reihe von Dokumenten, die Sie dem potentiellen Verkäufer vorlegen müssen. Nur eine transparente Einsicht kann die Sicherheit geben, dass es sich bei Ihrer Immobilie um „keine Katze im Sack“ handelt. Folgende Unterlagen werden Sie benötigen:
  • Energieausweis
  • Lageplan
  • Liegenschaftskarte
  • Auszug aus dem Grundbuch
  • Flächenberechnung
  • Baubeschreibung, Bauplan und Baugenehmigung
  • Schnitt- und Querschnittzeichnungen für alle Teile der Immobilie
  • Nachweise zu baulichen Maßnahmen (Wartung, Sanierung, Erneuerung)
  • Kostenaufstellung (Betriebs- und Nebenkosten)
Generell gilt höchste Sorgfaltspflicht bei Dokumenten. Je nach Objektart können noch weitere Unterlagen relevant werden, beispielsweise die Protokolle der Eigentümerversammlungen bei Eigentumswohnungen. Ein gut vorbereiteter Käufer wird sich alle wichtigen Unterlagen vorlegen lassen.

Tipps für den richtigen Immobilienverkauf – Nummer 4

Widmen Sie Ihren Unterlagen Zeit und Sorgfalt!


5. Achten Sie auf einen guten Zustand Ihrer Immobilie

Wenn Sie die Immobilie zuvor selbst genutzt haben, sollte sich dieser Punkt von selbst verstehen. Auch ein vermietetes Objekt muss für den Verkauf vorzeigbar, im besten Falle optimal hergerichtet sein. Ein sehr guter Zustand der zu verkaufenden Immobilie wirkt verkaufsfördernd und bringt den maximalen Verkaufspreis, wenn alles andere passt.

Wenn Sie nicht unmittelbar in der Immobilie wohnen, kann es sein, dass Sie von bestehenden Mängeln keine Notiz nehmen. Bevor Sie also mit der Vermarktung beginnen, ist eine genaue Prüfung, eventuell durch einen Sachverständigen oder Immobilienexperten, ratsam.

Tipps für den richtigen Immobilienverkauf – Nummer 5

Ein sehr guter Zustand macht den Unterschied!


6. Holen Sie sich Rat beim Profi

Sollten Sie sich mit etwas unsicher sein, ist eine zweite Meinung Gold wert. Gerade bei der Frage, ob etwas bereits als Mangel zu werten ist, sollten Sie sich informieren. Da kann die Recherche noch so gewissenhaft sein: Die berufliche Erfahrung eines Sachverständigen, der vor Ort eine Bewertung abgibt, lässt sich nicht ersetzen.

Dasselbe gilt für Renovierungsmaßnahmen – falls Sie noch welche vor dem Immobilienverkauf durchführen wollen. Führen Sie diese nur selbst durch, wenn Sie wissen, was Sie tun. Ansonsten gehen Sie auf den letzten Metern vor dem Verkauf das Risiko einer Wertminderung ein.

Tipps für den richtigen Immobilienverkauf – Nummer 6

Holen Sie die Meinung vom Fachexperten ein!


7. Betreiben Sie Mundpropaganda

Wenn Sie sich zum Immobilienverkauf entschlossen haben, müssen Sie nicht sofort in die Ferne schweifen. Erzählen Sie zuerst Ihren Freunden und Verwandten, dass Sie verkaufen möchten. Falls Sie besonders auf den einen oder anderen persönlichen Kontakt hoffen, halten Sie doch Ihre Karte oder einen Zettel mit Ihren Kontaktdaten bereit. Oder Sie kontaktieren diesen direkt und erzählen Sie ihm von Ihren Verkaufsabsichten.

Gleichzeit sind in der aktuellen Marktlage nahezu alle Immobilien, die zum Verkauf stehen, heiß begehrt und umkämpft. Dies gilt vor allem in Ballungszentren und Metropolregionen. Dort sind attraktive Objekte mehr als nur Mangelware.

Tipps für den richtigen Immobilienverkauf – Nummer 7

Nutzen Sie Ihre Kontakte!


8. Sorgen Sie für die richtige Vermarktung

Die meisten Immobilienverkäufer inserieren in Zeitungen und schalten Verkaufsanzeigen auf einschlägigen Immobilienportalen. Wer dies richtig macht und alle wichtigen Daten sauber hinterlegt, kommt seinem Ziel ein gutes Stück näher. Denken Sie unbedingt auch an hochwertige Fotos, die die Immobilie schön (re)präsentieren. Auch ein hochwertiges Video vom Objekt erhöht den Verkaufserfolg.

WIR SORGEN FÜR EINE OPTIMALE VERMARKTUNG IHRER IMMOBILIE! 

Wenn Sie einen Immobilienmakler für den Verkauf beauftragen, steigen Ihre Chancen um einiges, den gewünschten oder sogar höheren Verkaufspreis zu erzielen. Er weiß mit seiner Erfahrung, auf was es ankommt, und unterstützt Sie dabei zielgerichtet. Wenn der Makler wirklich ein Profi ist, wird die Vermarktung zum Selbstläufer.

Tipps für den richtigen Immobilienverkauf – Nummer 8

Vermarkten Sie Ihre Immobilie richtig – am besten mit einem Vermarktungsprofi!


9. Setzen Sie auf Home Staging

Beim Home Staging ist das Hauptziel, das Verkaufsobjekt durch hochwertige und geeignete Einrichtungsgegenstände in kurzer Zeit attraktiv zu machen. Wenn Sie dies richtig machen – am besten mit einem Profi – dann können Sie die Verkaufszeit deutlich reduzieren. Zudem ermöglicht es Ihnen, den gewünschten Verkaufspreis zu erzielen. Mit einer sehr schön aufbereiteten Immobilie wird jede Besichtigung eine wahre Freude – sowohl für die Interessenten als auch für Sie. Wir haben Ihnen hierzu s echs Tipps für verkaufsförderndes Home Staging zusammengestellt.

Tipps für den richtigen Immobilienverkauf – Nummer 9

Nutzen Sie die Kraft des verkaufsfördernden Home Stagings!


10. Führen Sie Immobilienbesichtigungen professionell durch

Es ist Usus, dass Kaufinteressenten die angebotene Immobilie bei konkretem Interesse besichtigen. Um sich richtig darauf vorzubereiten, ist eine Checkliste zur Immobilienbesichtigung empfehlenswert. Mit dieser können Sie sich auf die zentralen Punkte gut vorbereiten und haben alle wichtigen Informationen zur Hand. Somit können Sie den potenziellen Käufern ausführlich Rede und Antwort stehen und alles richtig beantworten. Lesen Sie dazu auch unsere Tipps für die richtige Immobilienbesichtigung.

Tipps für den richtigen Immobilienverkauf – Nummer 10

Bereiten Sie Ihre Immobilienbesichtigung sauber vor!


11. Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste

Seien Sie gewissenhaft. Das betrifft nicht nur das Sichten der Unterlagen oder das Prüfen der Immobilie auf Besonderheiten und Mängel. Auch bei der Vermarktung und bei der Wohnungsbesichtigung kann einiges schief gehen, wenn Sie nicht darin geübt sind. Der gesamte Prozess eines Immobilienverkaufs erfordert höchste Sorgfalt und Ihre komplette Aufmerksamkeit. Dafür sollten Sie sowohl physisch als auch psychisch anwesend sein.

Insbesondere den Verkaufs- beziehungsweise den Kaufvertrag sollten Sie sich genau durchlesen. Immerhin besiegeln Sie mit Ihrer Unterschrift darauf den endgültigen Verkauf Ihrer Immobilie. Zeit ist Geld – und es verhindert Ihnen möglichen Ärger und spart so manchen Euro, wenn Sie sich ausreichend Zeit zur sorgfältigen Prüfung der Dokumente nehmen. Es lohnt sich.

Tipps für den richtigen Immobilienverkauf – Nummer 11

Drum prüfe, wer sich ewig bindet – oder wer verkauft!


12. Holen Sie den richtigen Immobilienmakler ins Boot

Jeder sollte das tun, was er am besten kann. Und eine Immobilie verkauft eine Privatperson nicht unbedingt jede Woche. Deshalb sollte man sich einen Experten an Bord holen. Ein qualifizierter Immobilienmakler mit entsprechender Erfahrung weiß, worauf es beim Verkauf einer Immobilie ankommt. Dieser kennt den lokalen Markt, deren Entwicklung und die Immobilienpreise. Er kann die Verkaufschancen und den -preis realistisch einschätzen sowie ein Wertgutachten zur Immobilie erstellen. Als Profi weiß es, wie das Ojekt richtig vermarket werden muss. Er unterstützt Sie tatkräftig bei den Besichtigungsterminen und übernimmt die Abstimmungen mit den Kaufinteressenten. Auch im weiteren Verlauf betreut Sie dieser umfassend.

MIT UNS SIND SIE AUF DER SICHEREN SEITE! 

Holen Sie sich bei einer solch weitreichenden Entscheidung die richtige, fachliche Unterstützung mit ins Boot. Am Ende geht es um Ihre Zeit, Ihren Verkaufserfolg und Ihr Geld.

Tipps für den richtigen Immobilienverkauf – Nummer 12

Der richtige Immobilienmakler ist Gold wert!


Wenn Sie die oben genannten 12 Tipps für den richtigen Immobilienverkauf beachten, sind Sie auf der sicheren Seite und Ihr Immobilienverkauf wird zum Erfolg.

 

(Cover-Bild: © goodluz / fotolia.com)

Neueste Beiträge

Nießbrauchrecht

Mehr

Richtiger Verkaufszeitpunkt bei Immobilien

Mehr

Haus verkaufen: Welche Unterlagen sind notwendig?

Mehr

Infos zur Hausbewertung: Was ist mein Haus wert?

Mehr

Scheidung: Was passiert mit dem Haus?

Mehr

Haus geerbt, was nun?

Mehr