fbpx
zur Übersicht
Die Aufgaben eines Immobilienmaklers

Die Aufgaben eines Immobilienmaklers

zur Übersicht
Jeder hat sicherlich schon mal einen Immobilienmakler kennen gelernt oder sogar aktiv in Anspruch genommen. Nur leider ist der Berufsstand und die Reputation nicht wirklich positiv belegt. Wie in jeder Branche gibt es schwarze Schafe. Die meisten nehmen ihre Beruf sehr ernst und führen diese professionell aus. Wenn man sich mit Immobilien auseinandersetzt, dann kommen einem oft einige zentrale Fragen: Brauche ich einen Makler? Was macht dieser genau? Was sind die Aufgaben eines Immobilienmaklers? Lohnt sich die Beauftragung eines Maklers? Die Tätigkeiten eines Immobilienmaklers sind vielschichtig. Wenn dieser seine Aufgaben ernst nimmt und richtig ausführt, dann ist er ein absoluter Zugewinn. Wir haben Ihnen die zentralen Aktivitäten eines Makler zusammengestellt.

Die Aufgaben eines Immobilienmaklers sind umfassend

Zunächst einmal gilt: Der Immobilienmakler arbeitet für Sie. Für einen gewissenhaften Immobilienmakler sind Professionalität, Qualität und individuelle Beratung das A und O, denn Ihre Interessen sind die seinen. Er wird immer sein Bestes geben – für Ihren maximalen Erfolg. Dafür setzt er sich ein und führt alle notwendigen Aktivitäten durch.

Dies beginnt zum Beispiel beim Immobilienverkauf in der Regel nach der Kontaktaufnahme mit einem persönlichen Erstgespräch und einer Begutachtung der Immobilie vor Ort. Anschließend bereitet er die Verkaufsunterlagen auf, legt die Vermarktungsstrategie fest und bewirbt das Verkaufsobjekt. Mit der Organisation und Durchführung der Besichtigungstermine geht es ans Eingemachte. Wenn sich Verkäufer und Käufer einig sind, dann sorgt er für eine saubere und zügige Abwicklung – mit allem, was dazugehört. Ein professioneller Immobilienmakler begleitet den Verkäufer beziehungsweise den Käufer über den Vertragsabschluss hinaus.

Lassen Sie uns die Aufgaben eines Immobilienmaklers am Beispiel eines Immobilienverkaufs einzeln betrachten.

Sich mit der Immobilie vertraut machen

Vieles baut nach einem telefonischen Vorgespräch auf der ersten Besichtigung des Verkaufsobjekts auf. Dabei achtet ein erfahrener Makler auf Details und sieht genau hin. Der Immobilienmakler möchte natürlich wissen, womit er es zu tun hat. Das hat nichts mit Misstrauen, sondern vielmehr mit einer akkuraten Arbeitsweise zu tun. Details sind ausschlaggebend. Und es sind die Feinheiten und Besonderheiten, mit denen eine Immobilie hervorsticht oder auch nicht. Bei der ersten Besichtigung entwickelt der Makler bereits eine Art Vermarktungs- und Verkaufsstrategie, um den bestmöglichen Preis für die Immobilie zu erzielen.

Die notwendigen Unterlagen vorbereiten

Zur Vorbereitung eines jeden Immobilienverkaufs, in dem ein Immobilienmakler Sie unterstützt, gehört selbstverständlich auch der Papierkram. Der Makler sagt Ihnen, welche Unterlagen benötigt werden und bereitet diese in der richtigen Form vor. Die meisten Immobilienmakler haben hierfür eine Checkliste, damit alle Unterlagen zum Immobilienverkauf vorliegen beziehungsweise organisiert werden. Es gibt eine Vielzahl an notwendigen Dokumenten, die potentielle Käufer vor einem Immobilienkauf anfragen und einsehen möchten. Zum Beispiel der Energieausweis ist Pflicht und gesetzlich vorgeschrieben. Je gewissenhafter die Vorarbeit ist, desto schneller kann die Vermarktung angegangen werden.

Die Immobilie richtig vermarkten

Mit der passenden Vermarktungsstrategie, genau abgestimmt auf die Verkaufsimmobilie und die potentielle Zielgruppe, wird die Grundlage für den späteren Erfolg gelegt. Die Hauptaufgabe bei der Immobilienvermarktung ist die Erstellung eines professionellen und aussagekräftigen Exposés mit allen wichtigen Details zum Verkaufsobjekt. Hierzu macht der Makler entsprechende Fotos von Innen und Außen. Teilweise werden Immobilien auch mit einem Video in Szene gesetzt. Wir erstellen zum Beispiel für unsere Kunden einen 360° Rundgang, um Interessenten bei sich zu Hause richtig „abzuholen“. So erhalten diese einen ersten guten Eindruck und das Interesse wird gezielt geweckt.

Ein erheblicher Teil des Aufwandes fließt dann in die operative Vermarktung der Immobilie. Das Verkaufsobjekt wird über unterschiedliche Kanäle – abgestimmt auf die Zielgruppe – vermarktet und dort angeboten. Dies erfolgt online wie offline. Teilweise haben Makler einen Interessentenpool und bieten die Immobilie direkt ausgewählten Interessenten an.

Als Immobilienverkäufer sollten Sie sich beim ersten persönlichen Termin von den möglichen Vermarktungsansätzen überzeugen. Wir haben eine umfassende Vermarktungsstrategie entwickelt, die sich in der Praxis bewährt hat und zum Erfolg führt.

Den persönlichen Kontakt pflegen und aktiv kommunizieren

Zu den wichtigsten Aufgaben eines Immobilienmaklers gehören der persönliche Kontakt sowie eine intensive Kommunikation. Einerseits hält ein guter Makler mit dem Verkäufer fortlaufend Rücksprache, informiert ihn über den Fortschritt in der Vermarktung und zeigt ihm mögliche Handlungsoptionen für den erfolgreichen Verkauf auf. Eine zeitnahe Informationsweitergabe und kontinuierliche Abstimmung sind essenziell für eine sehr gute Zusammenarbeit.

Andererseits kümmert sich der Immobilienmakler um die Kaufinteressenten und beantwortet deren Fragen ausführlich. Wenn es in Richtung Vertragsabschluss geht, holt der Makler alle vertragsrelevanten Informationen ein, um den Verkauf zügig unter Dach und Fach zu bringen. Eine klare und direkte Kommunikation, die von Wertschätzung und Respekt geprägt ist, zeichnet einen seriösen und erfahrenen Immobilienmakler aus.

Termine organisieren und durchführen

Zu den Aufgaben eines Immobilienmaklers gehört auch das Durchführen von Terminen, vor allem Immobilienbesichtigungen mit Kaufinteressenten. Hier hat der Immobilienverkäufer einen entscheidenden Vorteil durch die Involvierung eines Maklers: Er spart sich pure Zeit. Die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung solcher Vor-Ort-Termine sind wahre Zeitfresser.

Um diese so optimal wie möglich vorzubereiten und durchzuführen, haben wir eine Checkliste zur Immobilienbesichtigung – für Käufer und Verkäufer – erstellt. Greifen Sie auf die Liste zurück, sollten Sie diese ohne einen Immobilienmakler Ihres Vertrauens durchführen (wollen). Jedoch Achtung: Dies kostet Zeit und kann Ihnen so manchen Nerv rauben.

Beachten Sie zudem, dass Sie die Immobilienbesichtigung richtig vorbereiten. Um die Immobilie möglichst ansprechend zu präsentieren, gibt es unterschiedliche Ansätze, die Ihr Immobilienmakler natürlich kennt und anwendet. So können Sie zum Beispiel mit Home Staging beim Immobilienverkauf profitieren und Ihre Immobilie herausgehoben präsentieren. Dies erhöht nachweislich den Verkaufspreis.

Zwischen Verkäufer und Käufer vermitteln

Ein Makler übernimmt darüber hinaus in den meisten Fällen eine Art Vermittlerposition zwischen Immobilienverkäufer und -käufer. Wenn sich ein kaufwilliger Interessent für das Immobilienobjekt findet, leitet der Immobilienmakler – meist in enger Abstimmung mit der Verkäuferseite – die Verkaufsverhandlungen. Dabei gilt die Maxime, einen möglichst hohen Verkaufspreis zu erzielen.

Ein erfahrener Immobilienmakler weiß, wie er das Objekt optimal präsentiert und mit welchen Argumenten er die Käuferseite überzeugen kann. Hier geht es jedoch nicht um das „Aufschwätzen“ einer Immobilie, sondern um einen guten Deal für alle Seiten. Ein seriöser Immobilienmakler achtet darauf, inwieweit der Käufer mit dem neuen Eigenheim glücklich wird und berät an diesem Punkt auch die Käuferseite fair. Nur so schafft es ein Makler, dass sich beide Seiten als Gewinner fühlen und die Transaktion positiv bewerten.

Den Notariatstermin vorbereiten

Sind die Verhandlungen positiv verlaufen, bereitet ein guter Immobilienmakler den Kaufvertrag vor. Dazu stimmt er sich mit dem Notar ab und übergibt alle verkaufsBBrelevanten Informationen an diesen. Zudem werden Zusatzvereinbarungen zwischen beiden Seiten schriftlich festgehalten. Den Gang zum Notar müssen die Verkäufer- und Käuferseite am Ende selbst antreten, wird jedoch in der Regel durch den Immobilienmakler begleitet. Der Makler handelt zwar im Interesse einer oder beider Parteien, ist jedoch keine am Kaufvertrag beteiligte Partei.

Die Immobilie übergeben

Im Zuge des Verkaufs einer Immobilie wird diese nach Bezahlung des Kaufpreises beziehungsweise – je nach Abmachung – offiziell an die neuen Eigentümer übergeben. Meist unterstützt der Immobilienmakler auch hierbei noch, koordiniert den Übergabetermin und fertigt das Übergabeprotokoll an.

Beraten und betreuen

Ein Immobilienmakler, der seine Tätigkeit ernst nimmt und über den Tellerrand hinaus denkt, berät und betreut seine Kunden von A bis Z, auch über den eigentlichen Verkauf beziehungsweise Kauf hinaus. Er stellt sein Netzwerk zur Verfügung, vermittelt Handwerker, steht mit Rat und Tat zur Seite und unterstützt bei weitergehenden Fragen rund das neue Eigenheim. Der Abschluss des Kaufvertrags bedeutet nicht gleichzeitig das Ende der Geschäftsbeziehung. Mit einer umfassenden Betreuung kann der Makler für ein besonderes Wohlfühl-Erlebnis bei seinen Kunden sorgen und sein Empfehlungsmarketing stärken.

Die Gretchenfrage: Mit oder ohne Immobilienmakler?

Viele Immobilienverkäufer und -käufer fragen sich: „Warum einen Immobilienmakler einschalten?“ oder „Mit oder ohne Immobilienmakler?“ Diese Fragen kann nur jeder selbst für sich entscheiden. Oben haben wir die Aufgaben eines Immobilienmaklers aufgeführt, die sehr vielschichtig und weitreichend sind. Er nimmt seinem Kunden viel Arbeit ab und sorgt sich um alles Wichtige und Relevante. Vor allem sorgt er für eine erfolgreiche Durchführung. In nahezu allen Fällen lohnt sich dies – für beide Seiten. Wenn Sie möglichst wenig Arbeit in Kombination mit einem maximalen Erfolg haben wollen, sollten Sie über die Einschaltung und Beauftragung eines professionellen Immobilienmaklers nachdenken. Es lohnt sich!


(Cover-Bild: © Kzenon / fotolia.com)

Neueste Beiträge

Wohnen u. Arbeiten in idyllischer Ortsrandlage! Große Halle,...

Mehr

Haunstetten - Dachterrassenwohnung mit Fernblick, 3 1/2 ZKB,...

Mehr

2 DHH im Paket in ruhiger Premiumlage von Göggingen-Bergheim...

Mehr

Stettenhofen - Liebevolles, sehr schönes EFH mit Doppelgarag...

Mehr

Attraktive 2 Zimmer-Wohnung im 1. OG, EBK, sehr gut vermiete...

Mehr

Ruhige und freundliche 3 ZKB im Erdgeschoss mit Südwestloggi...

Mehr