fbpx
zur Übersicht
Daran erkennen Sie einen guten Immobilienmakler

Daran erkennen Sie einen guten Immobilienmakler

zur Übersicht
Der Immobilienmarkt ist hart umkämpft. In kaum einem Branche ist der Markt so undurchsichtig und intransparent wie in der Immobilienbranche. In diesem Wirtschaftszweig tummeln sich sehr gute und seriöse Immobilienmakler. Gleichzeitig gibt es eine Vielzahl, die diese Profession gar nicht ausüben sollten. Eines ist natürlich auch klar, in jeder Branche findet man schwarze Schafe. Um die Spreu vom Weizen zu trennen, haben wir Ihnen 10 Punkte zusammengestellt, woran Sie einen guten und seriösen Immobilienmakler erkennen.

1. Umfassende Marktkenntnisse

Das A und O eines hervorragende Immobilienmaklers ist eine sehr gute und umfangreiche Kenntnis des Immobilienmarktes – lokal, regional, national oder international. Der jeweilige Immobilienmarkt ist je nach Region und Immobiliensegment unterschiedlich. Eine umfassende Marktkenntnis ist daher sehr wichtig – sowohl für die richtige Markteinschätzung als auch für die passende Bewertung und zielgenaue Vermarktung von Immobilien. Dabei muss der jeweilige Immobilienmarkt kontinuierlich beobachtet werden. Neue Immobilien, Verkaufsangebote, Kaufgesuche, Vergleichsobjekte et cetera werden fortlaufend studiert und ausgewertet. Er sollte ein sehr gutes Gefühl haben, in welche Richtung sich der Markt kurz-, mittel- und langfristig bewegt. Setzen Sie auf einen Immobilienmakler, der fest in der Region verankert ist und auch regionale Gegebenheiten im Detail kennt.

2. Fachkompetenz

Ein seriöser Immobilienmakler überzeugt durch einer hohen Fachkompetenz. Die meisten verfügen über eine nachgewiesene Ausbildung oder eine entsprechende Weiterqualifikation in Kombination mit langjähriger Praxiserfahrung. Ein kompetenter Makler bildet sich regelmäßig in den unterschiedlichen Fachthemen wie Immobilienbewertung, rechtliche Neuerungen und Vermarktungsstrategien weiter. Auch sollte dieser einen guten Überblick über Preise, Mieten und Marktentwicklung haben. Er besucht Schulungen und Seminare, um dieses Wissen – gepaart mit seiner Praxiserfahrung – an seine Kunden weiterzugeben. Überzeugen Sie sich selbst von seiner Fachkompetenz.

3. Professionalität

Ein professioneller und überzeugender Auftritt ist wichtig. Der erste Eindruck entscheidet, wie (fast) immer im Leben. Ein hochwertiger Internetauftritt mit allen wichtigen Informationen lassen auf eine gewisse Professionalität schließen. Auch Social Media Profile geben einen guten Rückschluss. Gut gepflegte Seiten mit Mehrwert und Tipps zeigen, wie ernst er seinen Job und die (Selbst-)Vermarktung nimmt. Hier erkennen Sie, was er auch für Sie machen wird.

Das wahre Gesicht zeigt der Immobilienmakler beim ersten persönlichen Termin. Wenn dieser gut vorbereitet kommt und die richtigen Fragen stellt, dann wissen Sie, dass dieser sein Handwerk versteht. Zudem steht er im Vorfeld eines Immobiliengeschäfts mit fachlicher Beratung zur Verfügung. Sie müssen sich als Kunde gut aufgehoben und gewertschätzt fühlen.

4. Individuelle Beratung

Ein guter Immobilienmakler nimmt sich ausreichend Zeit für einen Kunden. Dabei geht dieser auf die persönlichen Bedürfnisse und Wünsche des Kunden ein. Die wirklichen Fachexperten bieten einen Rund-um-Service an. Dieser geht vom ausführlichen Erstgespräch über eine umfassende Beratung beim Immobilienverkauf bis hin zur Begleitung zum Notartermin. Beim Immobilienkauf wird die passende Immobilie gesucht und mehrere Vorschläge unterbreitet. Der Immobilienmakler steht hier mit seinem Fachwissen, seiner Kompetenz und seiner Praxiserfahrung dem Kunden zur Seite.

Die Entscheidung eine Immobilie zu kaufen oder zu verkaufen, ist meist keine Angelegenheit, die mal so nebenbei auf die Schnelle abgewickelt wird. Hier passt sich ein seriöser Makler auf die Geschwindigkeit des Kunden an. Lassen Sie sich nicht drängen.

5. Realistische Kaufpreisermittlung

Ein guter Immobilienmakler warnt seinen Kunden davor, die eigene Immobilie zu teuer oder zu günstig anzubieten. Dieser schätzt Preise und Zeiträume realistisch ein und verspricht nicht das Blaue vom Himmel, um lediglich den Maklerauftrag zu erhalten. Denn ein unrealistischer Preis verringert Verkaufschancen. Zudem kostet dies oftmals dem Verkäufer viel Geld. Nur die richtige Einschätzung des Immobilienwerts führt zum Erfolg. Fragen Sie den Immobilienmakler Ihres Vertrauens nach einem Wertgutachten, um den richtigen Verkaufspreis im Vorfeld zu ermitteln.

6. Hohe Sorgfalt

Der seriöse Immobilienmakler nimmt sich ausreichend Zeit für eine ausführliche Immobilienbesichtigung. Dabei frägt dieser alle wichtigen Details ab und vermerkt diese. Er kümmert sich um eine hochwertige Präsentation des Objektes – online wie offline. Vor der Vermarktung stellt er alle relevanten Informationen und Unterlagen zusammen, um ernsthafte Kaufinteressenten von der Immobilie zu überzeugen.

7. Aussagekräftige Referenzen

Empfehlungsmarketing ist für einen erfolgreichen Immobilienmakler essentiell. Für den Makler sind zwei zufriedene Kunden – also der Verkäufer als auch der Käufer – wichtig. Daher arbeitet dieser ständig an der Verbesserung seiner Servicequalität.

Jeder seriöse Immobilienmakler verfügt über eine Vielzahl an Kundenreferenzen, die dieser öffentlich zugänglich macht. Fragen Sie im persönlichen Gespräch nach. Und informieren Sie sich über den jeweiligen Immobilienmakler – sowohl bei seinen betreuten Kunden als auch im Markt. Auch Bewerungen im Internet sowie sogenannte Qualitätssiegel geben Ihnen einen guten Aufschluss über Seriösität und Professionalität.

8. Sicherheit

Jeder Immobilienmakler sollte unbedingt eine Haftpflichtversicherung gegen Vermögensschäden abgeschlossen haben. Diese kommt im Falle einer unbeabsichtigten Fehlberatung für Schäden auf. Ein professioneller Immobilienberater sichert damit sowohl sich persönlich als auch seine Kunden ab. Fragen Sie aktiv im Erstgespräch nach!

9. Passende Vermarktung

Für einen erfolgreichen Immobilienverkauf ist die passende Immobilienvermarktung sehr wichtig. Ein guter Immobilienmakler sollte ein Marketingprofi sein. Dabei sollte er die richtigen Antworten auf die Kernfragen haben. Welche Zielgruppe kommt für die Immobilie in Frage? Wie soll die Immobilie am bestern vermarket werden? Über welche Medien soll die Immobilie angeboten werden? Wie lässt sich ein sehr guter Verkaufspreis erzielen? Dabei legt dieser auch einen realisitischen Zeitraum für den Verkauf zugrunde.

Selbstverständlich trägt er alle relevanten Informationen zusammen und erstellt ein hochwertiges Verkaufsexpose mit exzellenten Fotos. Manche Makler produzieren sogar ein Verkaufsvideo vom Objekt. Er sorgt für die passende Platzierung der Immobilie in den richtigen Immobilienmagazinen und auf den passenden Immobilienportalen. Zudem kümmert er sich um alle Formalitäten.

Er weiß, wie man eine Immobilie für die beziehungsweise bei der Besichtigung richtig in Szene setzt, um einen hohen Verkaufspreis zu erzielen. Als Experte gibt er Tipps für verkaufsförderndes Home Staging und unterstützt dabei die Verkäuferseite adäquat.

10. Proaktive Kommunikation

Wie in jeder guten Geschäftsbeziehung sind eine aktive Kommunikation sowie eine gute Erreichbarkeit und schnelle Reaktionszeiten wichtig. Ein sehr guter Immobilienmakler ist für seinen Kunden immer erreichbar, sei es im Büro, unterwegs per Telefon oder per Mail. Gleichzeitig ist der Verkäufer immer auf dem aktuellen Stand und gut informiert. Sie – als Kunde – sollten ein gutes Gefühl haben und sehen, dass sich der Makler aktiv um den Verkauf der Immobilie kümmert.

Fazit: Immobilienmakler ist nicht gleich Immobilienmakler

Viele in der Branche nennen sich Immobilienmakler, obwohl sie diese Berufsbezeichnung gar nicht verdient haben. Daher ist es umso wichtiger, dass Sie sich vor der Beauftragung eines Immobilienmaklers über dessen Reputation informieren und ihn auf Herz und Nieren prüfen. Denn der richtige Makler ist für Sie und Ihren Erfolg entscheidend. Nur mit der entsprechenden Kompetenz, dem notwendigen Fachwissen und einer umfassenden Praxiserfahrung ist dieser für Sie eine echte Unterstützung und sein Geld wert.

Und am Ende gilt, wie bei allen Beziehungen im Leben, die Chemie muss stimmen. Schauen Sie, ob der Nasenfaktor passt und Sie mit dem Immobilienmakler gegenüber gut klar kommen (werden). Sie werden für eine gewisse Zeit zusammenarbeiten und dabei sollten Sie immer ein gutes Gefühl haben.

(Cover-Bild: © highwaystarz / fotolia.com)

Neueste Beiträge

Wohnen u. Arbeiten in idyllischer Ortsrandlage! Große Halle,...

Mehr

Haunstetten - Dachterrassenwohnung mit Fernblick, 3 1/2 ZKB,...

Mehr

2 DHH im Paket in ruhiger Premiumlage von Göggingen-Bergheim...

Mehr

Stettenhofen - Liebevolles, sehr schönes EFH mit Doppelgarag...

Mehr

Attraktive 2 Zimmer-Wohnung im 1. OG, EBK, sehr gut vermiete...

Mehr

Ruhige und freundliche 3 ZKB im Erdgeschoss mit Südwestloggi...

Mehr