fbpx
zur Übersicht
Der Immobilienmarkt Augsburg ist begehrt wie nie!

Der Immobilienmarkt Augsburg ist begehrt wie nie!

zur Übersicht
Immobilien in Augsburg sind so begehrt wie nie – nicht umsonst spricht man vom sogenannten „Betongold“. In der schwäbischen Hauptstadt ist in den vergangenen Jahren ein stetiger Bevölkerungszuwachs zu verzeichnen und diese Entwicklung wird wohl auch noch eine Zeit lang anhalten. Die Fuggerstadt entwickelt sich sehr gut, da die Stadt Augsburg in die Infrastruktur kräftig investiert und einige Projekte in den vergangenen Jahren angeschoben hat. Welche Auswirkungen dies auf den Immobilienmarkt Augsburg hat, zeigt sich sehr gut bei genauerem Hinsehen.

Sehr gute Lage im Süden Deutschlands

Die schwäbische Metropole ist und war schon immer einer der wichtigsten Industriestandorte in Süddeutschland und das auf Grund der hervorragenden Lage mit sehr guter Verkehrsanbindung. Die Bundesautobahn A8 führt an der Stadtgrenze im Norden vorbei und die Autobahnen A7 und A9 sind in circa 30 bis 45 Minuten gut zu erreichen. Dies ist vor allem für Logistik- und Transportdienstleister sowie Großunternehmen ein entscheidendes Kriterium für eine Niederlassung in Augsburg. Die Münchner Innenstadt ist in weniger als 40 Minuten per Auto gut zu erreichen. Auch der Weg nach Stuttgart oder in das Nachbarland Österreich ist relativ kurz.

Augsburg punktet gegenüber München

Insbesondere die nur 60 Kilometer entfernte Landeshauptstadt München trägt zur Attraktivitätssteigerung des Augsburger Immobilienmarktes bei. Immer mehr Arbeitnehmer aus München können die horrenden Mietpreise nicht mehr zahlen und ziehen in das Umland und in die angrenzenden Städte der Metropolregion München, zu denen auch Augsburg zählt. Vor allem die Miet- und Immobilienpreise sind im Vergleich zu München um einiges günstiger. Eine 80 Quadratmeter große Wohnung in Augsburg kostet durchschnittlich 6.800 Euro Kaltmiete pro Jahr, in München dagegen 11.500 Euro. Da diesem Kostenunterschied ist diese Entscheidung mehr als nachvollziehbar. Auch die Lebenshaltungskosten sind in München um einiges höher. Zudem ist die Lebensqualität der Fuggerstadt etwas höher, denn diese zählt mit circa 30 Prozent Grünflachen zu den grünsten Städten des Landes.

Immobilien- und Wohnangebot wird zunehmend kleiner

Die zunehmende Beliebtheit von Augsburg sorgt dafür, dass das Wohn- und Immobilienangebot der Stadt mehr und mehr abnimmt. Zur Zeit leben in der Stadt 1913 Einwohner pro Quadratkilometer. Die Gesamteinwohnerzahl hat sich von 2007 bis 2011 um 6,3 Prozent erhöht und übertrifft damit alle Prognosen. Das führt dazu, dass auf dem Immobilienmarkt Augsburg die Preise sowohl für Häuser als auch für Wohnungen steigen, egal ob nun zu Miete oder Kauf.

ENTWICKLUNG DER MIETPREISE

Der durchschnittliche Mietpreis für Wohnungen liegt in Augsburg bei 9,67 Euro pro Quadratmeter. Für die Miete eines 100 Quadratmeter großen Hauses müssen im Schnitt 8,87 Euro pro Quadratmeter gerechnet werden. Diese Preise liegen etwas über dem bundesweiten Durchschnitt, dafür allerdings knapp unter dem Durchschnittspreis des Bundeslandes Bayern. Dennoch hat sich die Miete pro Quadratmeter in den letzten fünf Jahren um über 30 Prozent erhöht.


Mietpreisentwicklung für Wohnungen – Immobilienmarkt Augsburg (Bild: © Immobilien-ARENA GmbH)


ENTWICKLUNG DER KAUFPREISE

Auch bei den Kaufpreisen für Immobilien verzeichnet die schwäbische Hauptstadt Jahr für Jahr eine Steigerung. Die Gründe sind identisch mit den Ursachen der Mietpreisentwicklung. Auch im Augsburger Umland und den naheliegenden Gemeinden wie Kissing, Mering oder Friedberg steigen die Kosten für Eigentumswohnungen und Häuser weiter an.

Kaufpreisentwicklung für Wohnungen – Immobilienmarkt Augsburg (Bild: © Immobilien-ARENA GmbH)


DER STADTTEIL MACHT DEN UNTERSCHIED

Wie in allen größeren Städten ist auch auf dem Immobilienmarkt Augsburg die Miet- und Kaufpreisentwicklung stark vom jeweiligen Stadtteil abhängig. In den verschiedenen Stadtteilen kann man teilweise deutliche Kostenunterschiede erkennen.

Bereits seit mehreren Jahren steigt der Mietpreis pro Quadratmeter in der schwäbischen Hauptstadt regelmäßig an. Wir haben die aktuellen Mietpreise für Augsburg, aufgeteilt nach Stadtteilen, in der nachfolgenden Übersicht aufgeführt.

Stadtteil €/m² Stadtteil €/m² Stadtteil €/m²
Antonsviertel  10,26 € Bärenkeller  8,39 € Göggingen  9,27 €
Hammerschmiede  8,96 € Haunstetten  9,77 € Herrenbach  8,91 €
Hochfeld  9,89 € Hochzoll  9,19 € Innenstadt  10,41 €
Kriegshaber  9,13 € Lechhausen  8,76 € Oberhausen  9,10 €
Pfersee  9,03 € Spickel  9,00 € Universitätsviertel  10,06 €

Tabelle 1: Mietpreisunterschiede nach Stadtgebieten – Immobilienmarkt Augsburg
(Quelle: Mietspiegel 07/2016 – Wohnungsbörse)

Auch der Kaufpreis pro Quadratmeter ist in den vergangenen Jahren in allen Stadtteilen Augsburgs regelmäßig gestiegen. Der Trend zeigt auch hier nach oben. Hier finden Sie für einige Stadtteile in Augsburg die Quadratmeterpreise beim Kauf einer Immobilie.

Stadtteil €/m² Stadtteil €/m² Stadtteil €/m²
Bärenkeller  2.707,37 € Göggingen  3.193,94 € Haunstetten  2.920,65 €
Herrenbach  3.421,48 € Hochfeld  3.062,14 € Innenstadt  3.886,41 €
Kriegshaber  3.744,43 € Lechhausen  2.452,58 € Pfersee  3.888,93 €
Hochzoll  3.167,21 € Hammerschmiede  3.593,02 € Oberhausen  2.082,90 €

Tabelle 2: Kaufpreisunterschiede nach Stadtgebieten – Immobilienmarkt Augsburg
(Quelle: Immobilienspiegel 07/2016 – Wohnungsbörse)

Die oben ausgewiesenen Preise pro Quadratmeter sind ein Indikator für die aktuelle Entwicklung auf dem Immobilienmarkt Augsburg.

Prognose für den Immobilienmarkt Augsburg

Wenn man die Entwicklung der letzten Jahre – sowohl für die Stadt Augsburg als aber auch für die Landeshauptstadt München – betrachtet, ist davon auszugehen, dass der Trend sich auf dem Immobilienmarkt Augsburg fortsetzen wird und die Immobilienpreise in der Fuggerstadt weiter steigen. Gerade bei neuen Immobilien mit hochwertiger Ausstattung liegen die Preise nochmals um einiges höher.

Zudem zählt Augsburg zu den jüngsten Städten Deutschlands. Vor allem die Altersgruppe zwischen 18 und 25 Jahren sorgt für einen dauerhaften Bevölkerungszuwachs. Daher muss insbesondere bei Mietwohnungen mit einem weiteren Anstieg der Preise gerechnet werden.

Diese Entwicklung sorgt somit auch für einen Kaufboom bei Eigentumswohnungen und Häusern. Diese werden als Altersvorsorge sowie als zusätzliche Einkommensquelle durch Vermietung immer begehrter. Wie weit diese Entwicklung tatsächlich führen wird, bleibt abzuwarten.

Hinweis: Die Quellen der verwendeten und in eigenen Grafiken aufbereiteten Zahlen, Daten und Fakten sind vom Immobilienmarktplatz Wohnungsbörse sowie aus eigenen Erhebungen und Recherchen.

(Cover-Foto oben: © SeanPavonePhoto / fotolia.com)

Neueste Beiträge

Wohnen u. Arbeiten in idyllischer Ortsrandlage! Große Halle,...

Mehr

Haunstetten - Dachterrassenwohnung mit Fernblick, 3 1/2 ZKB,...

Mehr

2 DHH im Paket in ruhiger Premiumlage von Göggingen-Bergheim...

Mehr

Stettenhofen - Liebevolles, sehr schönes EFH mit Doppelgarag...

Mehr

Attraktive 2 Zimmer-Wohnung im 1. OG, EBK, sehr gut vermiete...

Mehr

Ruhige und freundliche 3 ZKB im Erdgeschoss mit Südwestloggi...

Mehr