fbpx
zur Übersicht
Sehenswürdigkeiten in Augsburg

Sehenswürdigkeiten in Augsburg

zur Übersicht
Augsburg ist heute mit über 288.000 Einwohnern nach München und Nürnberg die drittgrößte Stadt in Bayern. Die Universitätsstadt, die zugleich die Regierungshauptstadt von Schwaben beheimatet, ist ein attraktiver Wirtschaftsstandort mit international angesehenen Unternehmen, die sich sehr gut entwickelt. Mit etwa 885.000 Menschen ist der Ballungsraum eine treibende Wirtschaftskraft im Südwesten Bayerns. Aufgrund ihres Alters von über 2.000 Jahren bietet Augsburg viel Sehenswertes, was es zu entdecken gilt. Wir haben hierzu die Reihe „Schönes Augsburg“ initiiert, um unseren Lesen die Stadt, ihre Schönheit und ihre Vielfältigkeit vorzustellen.

Augsburg – Eine Stadt im Glanze der Geschichte

Zwischen 15 und 8 vor Christus gründete der römische Kaiser Augustus das Heerlager „Augusta Vindelicorum“, also die heutige Stadt Augsburg. Die einstige Römerstadt, die in den vergangenen zwei Jahrhunderten eine bedeutende Rolle spielte, wurde zu einer der wichtigsten Schnittpunkte für die Verkehrsverbindungen in Europa. Zur Weltstadt wurde sie durch die geldmächtigen Fugger (16. Jahrhundert) und die seefahrenden Welser erhoben. Zugleich gilt Augsburg als Schaffensort berühmter Maler, Musiker und Bildhauer. Dies spiegelt sich bis heute in einer Vielzahl kultureller Sehenswürdigkeiten und historischer Gebäude wider.

Durch ihre Lage zwischen Lech, Wertach und Singold wird sie auch die Stadt des Wassers genannt. Sie besitzt durch ihre vielen Stadtkanäle 530 Brücken und damit mehr als Venedig, die nur auf 398 Brücken kommt.

Die heutige Fuggerstadt, die zu den ältesten Städten Deutschlands gehört, ist die einzige deutsche Stadt mit einem eigenen gesetzlichen Feiertag, dem Augsburger Friedensfest, welches jedes Jahr am 8. August gefeiert wird. Zudem lässt es sich sehr gut in der Stadt leben.

Schönes Augsburg – 9 besondere Augsburger Sehenswürdigkeiten

Mit der Reihe „Schönes Augsburg“ zeigen wir Ihnen Einzigartiges der Stadt, welche Sie besuchen sollten. Lassen Sie sich von Augsburg verzaubern.

DIE AUGSBURGER PUPPENKISTE
Vielen von außerhalb fällt zuallererst die Puppenkiste ein, wenn sie an Augsburg denken. Die Augsburger Puppenkiste (gegründet 1943 als Marionettentheater von der Familie Oehmichen) ist eines DER Wahrzeichen Augsburgs. Die Augsburger Puppenkiste erlangte durch zahlreiche Fernsehproduktionen 1953 bundesweite Bekanntheit und wurde 2004 mit der Goldenen Kamera ausgezeichnet. Die beiden bekanntesten Figuren sind Jim Knopf und das Urmel. Lassen Sie sich von den handgeschnitzten Marionettenfiguren und der Geschichte der Augsburger Puppenkiste verzaubern.

DIE FUGGEREI – DIE ÄLTESTE SOZIALSIEDLUNG DER WELT
Einer der besonderen Anziehungspunkte in Augsburg ist die älteste Sozialsiedlung der Welt, die Fuggerei. Am 23. August 1521 wurde die Wohnsiedlung von Jakob Fugger gegründet und bot sozialschwachen Bürgern der Stadt eine Bleibe zu einer sehr niedrigen Miete. Bis heute wohnen in den 140 Wohnungen – verteilt auf 67 Häuser – bedürftige katholische Augsburger Bürger für eine Jahres(kalt)miete von € 0,88. Erleben Sie diese bedeutende und zugleich weltweit einzigartige Einrichtung hautnah. Erfahren Sie mehr über „Die Fuggerei in Augsburg„.

DAS AUGSBURGER RATHAUS
Das Augsburger Rathaus – erbaut zwischen 1615 und 1624 – gilt als einer der bedeutendsten Profanbauten der Renaissance nördlich der Alpen und gehört zu den eindrucksvollsten Rathäusern Deutschlands. Am 25. August 1615 erfolgte die Grundsteinlegung. Der damalige Stadtbaumeister Elias Holl schuf damit sein Meisterwerk. Vor allem „Der Goldene Saal“ mit seiner glanzvollen Prunkdecke ist herausragend und absolut sehenswert. Entdecken Sie dieses einmalige Gebäude.

DER PERLACHTURM
Der Augsburger Perlachturm ist 70 Meter hoch und liegt in der Altstadt von Augsburg, direkt neben dem Rathaus. Dieser wurde im 10. Jahrhundert als Wachturm erbaut und gilt bis heute als Wahrzeichen der Fuggerstadt. Heute dient er als Aussichtsturm über die Stadt. Die 258 Stufen nach oben sind steil und eng. Der prächtige Ausblick entschädigt für die Anstrengungen. Genießen Sie Augsburg von oben und blicken Sie bei gutem Wetter bis zu den Alpen.

DAS SCHAEZLERPALAIS
Nicht nur berühmte Vorfahren, wie der Urgroßvater von Wolfgang Amadeus Mozart oder Bertolt Brecht, wohnten in Augsburg. Auch Marie-Antoinette tanzte bei ihrer Durchreise zur Hochzeit mit Ludwig XVI in Versailles, Frankreich, im prunkvollen Rokoko-Festsaal des Schaezlerpalais. Das Schaezlerpalais befindet sich im Herzen von Augsburg und beherbergt als heutiges Museum eine große Kunstsammlung mit Werken namhafter Künstler aus der Barock-Epoche. Sehen Sie die eindrucksvollen Kunstwerke aus alten Epochen und lassen Sie sich in die Zeiten des Barocks zurückversetzen.

DER AUGSBURGER DOM
Wenn man vom Stadtzentrum kommt, kann man im Norden der Altstadt den Augsburger Dom erkennen. Der Augsburger Dom wird auch als „Hohe Domkirche Mariä Heimsuchung“ bezeichnet und ist die Kathedrale des Bistums Augsburg. Über die Frühzeit des Doms gibt es kaum Auskünfte und Nachweise. An der heutigen Stelle des Doms gab es im 5. Jahrhundert nach Christus noch römische Wohnbebauungen. Die Ursprünge gehen bis auf das 8. Jahrhundert zurück. Bewundern Sie dieses Kirchenbauwerk der besonderen Art.

DIE AUGSBURGER STADTMAUER
Im Laufe der Geschichte wurde Augsburg immer wieder in kriegerische Auseinandersetzungen verwickelt. Seit der Römerzeit besaß die Stadt eine Befestigung aus Stein, die Augsburger Stadtmauer. Über die Jahrhunderte wurde die Stadtmauer immer weiter ausgebaut und aufgerüstet und hat somit die Stadt vor fremden Eindringlinge geschützt. Durch den Zweiten Weltkrieg wurde die Mauer stark beschädigt. Heute sind noch circa 4 Kilometer der Augsburger Stadtmauer erhalten, inklusive ihrer vier Stadttore. Entdecken Sie die Stadtmauer mit ihren verschiedenen Stadttoren.

DAS WEBERHAUS IN AUGSBURG
Ein beliebtes Touristenziel in Augsburg ist das Weberhaus, direkt am Moritzplatz. Das 1389 erbaute Haus war der Sitz der Weberzunft und ein zentraler Punkt des mittelalterlichen Textilhandels in Augsburg. Das Augsburger Weberhaus wurde über die Jahrhunderte hinweg immer wieder abgerissen, zerstört und neu aufgebaut. Vor allem die eindrucksvollen Fresken an der Außenfassade sind sehenswert und zeigen unterschiedliche Motive des Weberhandwerks. Verpassen Sie nicht diesen einmaligen Blickfang mitten in Augsburg.

BASILIKA ST. ULRICH UND AFRA
Die Kirche St. Ulrich und Afra ist bis heute ein sichtbares Wahrzeichen der Stadt und befindet sich am südlichen Ende der Augsburger Maximilianstraße. Auf dem Weg über die Maximilianstraße nach Süden scheint es so, dass die Straße direkt in die Kirche rein führt. Auf dem Gelände wurden im 8. bis 15. Jahrhundert mehrere Kirchenbauten errichtet, die aufgrund von Wahlfahrten zur Verehrung der Heiligen Afra entstanden sind. Über die Jahre wurde die Basilika St. Ulrich und Afra zu einem prachvollen Kirchenbau erweitert. Erleben Sie diese imposante Kirche und die Grotte mit den Grabsteinen des Bischofs Ulrich und der Heiligen Afra.

In den kommenden Wochen werden wir Ihnen im Rahmen unserer Reihe „Schönes Augsburg“ die oben genannten Sehenswürdigkeiten im Detail vorstellen.

(Cover-Bild: © Natalia Danecker / fotolia.com)

Neueste Beiträge

Ruhige und freundliche 3 ZKB im Erdgeschoss mit Südwestloggi...

Mehr

München - Grün und ruhig - 3 ZKB im 1. OG mit Balkon und gro...

Mehr

Königsbrunn - Sehr gepflegtes EFH in ruhiger und sonniger TO...

Mehr

A-Haunstetten - Kernsaniertes, unverbaubares Eckhaus am Orts...

Mehr

Königsbrunn - sehr ruhige Lage! Ideal aufgeteilte 3 ZKB mit...

Mehr

Dachterrassenwohnung - Schicke 3 ZKB mit Balkon u. Dachterra...

Mehr