Haus verkaufen: Welche Unterlagen sind notwendig?

All diese Unterlagen benötigen Sie, wenn Sie Ihr Haus verkaufen wollen

Ein Haus zu verkaufen will gut geplant sein! Von Anfang an sollten Sie weder Zeit und Aufwand sparen, wenn Sie Interessenten ein gutes Gefühl geben wollen. Der Verkauf eines Hauses ist intensiv und erfordert Branchenkenntnis und Expertenwissen.

Bitte bereiten Sie daher, noch bevor Sie mit dem eigentlichen Veräußerungsprozess starten, alle notwendigen Unterlagen vor und auf.

Noch bevor das Verkaufsvorhaben beginnt, sollten Sie unbedingt die nachfolgenden 11 Punkte beachten, die für einen erfolgreichen Verkauf Ihres Hauses wichtig sind.

1. Bau- und Werkpläne zum Haus

Stellen Sie eine Planmappe mit Kopien aller wichtigen Planungsunterlagen zusammen. Dazu gehören ein Bauplan mit Genehmigungsvermerk der zuständigen Baubehörde, der Schriftteil der Baugenehmigung sowie im besten Falle auch ein Werk- bzw. Ausführungsplan, der aber meist nur bei jüngeren Häusern vorhanden ist. Sollte in Ihren Unterlagen kein Bauplan vorhanden sein, können Sie diesen bei der zuständigen Baubehörde einholen.

2. Aktualisierung zum Eingabeplan

Im Laufe der Zeit kann es immer wieder zu Veränderungen, Verbesserungen, An- oder Umbauten in Ihrem Haus gekommen sein, die aus dem ursprünglichen Genehmigungsplan nicht ersichtlich sind. Aktualisieren Sie den Bauplan auf den aktuellen Stand, damit im Verkaufsprocedere keine Verwirrung entsteht. Bedenken Sie bitte, dass viele Banken auf einen aktuellen Planungsstand bestehen, bevor die Finanzierung genehmigt wird.

3. Wohnflächenberechnung zum Haus

Stellen Sie in Verkaufsgesprächen eine Wohnflächenermittlung zu Verfügung, die über die Hausgröße bzw. die Wohnfläche und Nutzfläche des Gebäudes Auskunft erteilt. Beachten Sie dabei, dass in Dachgeschossen mit Dachschrägen nicht nur die Bodenmaße, sondern die tatsächliche Wohnfläche angegeben ist (Abzüge für Dachschrägen).

4. Lageplan für Haus und Grundstück

Halten Sie einen amtlichen Lageplan zum Haus bereit, der das Grundstück zeigt, auf dem Ihr Haus gebaut wurde. Auf dem Lageplan ist außerdem die nähere Umgebung Ihres Anwesens zu sehen, was wiederum der finanzierenden Bank auch die Bebauungsart und Qualität des Standortes aufzeigt.

5. Baubeschreibung zum Haus

Zu jedem Haus wurde bei der Genehmigung des Bauvorhabens eine Baubeschreibung eingereicht. Bei älteren Baujahren wurden diese Informationen eher sperrlich bei der Genehmigungsbehörde eingereicht, dennoch gibt es eine. Bei jüngeren Baujahren entsprechend ausführlicher. Sollten Sie keine Dokumente diesbezüglich in Händen halten erstellen Sie entweder selbst eine Materialliste oder besorgen die Baubeschreibung bei der zuständigen Genehmigungsbehörde oder bei jüngeren Bauvorhaben beim Architekten der Genehmigungsplanung.

Die Baubeschreibung enthält wichtige Informationen zur Bauausführung und Beschaffenheit Ihres Hauses, dies ist wiederum wichtig für den Käufer und seine Bank.

6. Belege und Nachweise zu Baumaßnahmen

Im besten Fall stellen Sie alle Rechnungen für Ihr Haus zusammen. Das betrifft sämtliche Rechnungen für den damaligen Neubau sowie eventuelle Umbau-, Modernisierungsmaßnahmen oder Renovierungsarbeiten. Sie schaffen damit großes Vertrauen beim Interessenten, weil er daraus erkennen kann, wann welche Maßnahmen von wem ausgeführt wurden. Die Chance, dass der Käufer bei eventuellen neuen Handwerkerleistungen auf diese Firmen zugreift, ist groß. Immerhin kennen diese Handwerker bereits Ihr Haus.

Zur Wertermittlung eines Hauses sind diese Belege ebenfalls wichtig, da nachgewiesen werden kann, wann und mit welchem finanziellen Aufwand Maßnahmen ausgeführt wurden.

7. Energieausweis für Ihr Haus

Seit 2014 ist die Vorlage eines Energieausweises Pflicht. Achten Sie unbedingt vor dem Start des Verkaufsprozesses, dass dieser Ausweis vorliegt.

Im schlimmsten Fall können empfindliche Strafen für den Eigentümer ausgesprochen werden. Der Energieausweis gibt Auskunft über alle wichtigen Energie-Kennwerte des Hauses und informiert den Interessenten über den Energiebedarf bei einem Bedarfsausweis oder über den Energieverbrauch bei einem Verbrauchsausweis.

8. Nebenkosten zur Immobilie

Bei Häusern ist im Regelfall keine Hausverwaltung beauftragt, die eine Nebenkostenabrechnung vornimmt. Erstellen Sie daher selbst eine Auflistung aller Nebenkosten für Ihr Haus.

Legen Sie die regelmäßigen Gebühren, Abgaben und Kosten offen wie Mühlgebühren, Wasserkosten, Abwassergebühren, Heizkosten, Stromkosten sowie die Grundsteuer. Das hilft jedem Interessenten bei der Kalkulation seiner wiederkehrenden Ausgaben.

9. Aktueller Grundbuchauszug zur Wohnung

Aus dem Grundbuchauszug ist ersichtlich, wem die Immobilie gehört. Sie weisen sich sozusagen damit als rechtmäßiger Eigentümer aus. Außerdem sind darin eventuelle Belastungen des Grundstückes vermerkt, wie z. B. Leitungsrecht der Gemeinde oder eventuelle Abstandsflächenübernahmeerklärungen.

10. Mietvertrag bei einem vermieteten Haus

Wenn Sie Ihr Haus bislang vermietet haben, so legen Sie bitte dem Interessenten auch den Mietvertrag vor. Daraus geht hervor, seit wann und zu welchen Konditionen Ihr Haus vermietet ist. Der Interessent kann somit abschätzen, welche Kündigungszeit bei Eigenbedarf beachten werden muss.

11. Kopien der Gebäudesach- und Feuerversicherung

Nicht nur für Interessenten, sondern auch für die finanzierende Bank ist eine Kopie dieser Versicherung von Nöten. Eine Bank würde keine Immobilie finanzieren, wenn es keine gültige Gebäudeversicherung gibt.

Fazit:

Beim Verkauf Ihres Hauses sind zahlreiche und intensive Unterlagen notwendig, wenn Sie einen zügigen, käuferfreundlichen und unproblematischen Verkauf abhalten möchten. Gewähren Sie dem Interessenten für Ihr Haus einen umfassenden Einblick in die Historie und Begebenheiten Ihrer Immobilie.

Wenn Sie unsicher sind, was Sie alles beim Verkauf berücksichtigen sollten und wie Sie all diese Unterlagen besorgen können, steht Ihnen Ihr erfahrener Immobilienmakler mit guten Referenzen gerne zur Seite. Er kümmert sich gerne um alles von A-Z um einen erfolgreichen Verkauf realisieren zu können.


 

Sie haben Fragen im Rahmen des Verkaufs Ihres Hauses? Sprechen Sie mit uns! Wir liefern Ihnen alle wichtigen Details.
Jetzt Kontakt aufnehmen!

 

Tags

top