Immobilienmakler in Augsburg: Mehr als nur eine kleine Herausforderung

Augsburg, Immobilienmakler in Augsburg, Immobilienmakler, Bayern, Stadt Augsburg

In der drittgrößten Stadt versammelt sich ein breit gefächertes Publikum: Das Leben und Wohnen in Augsburg ist auch für viele attraktiv, die nicht aus der Umgebung kommen. So versammeln sich ganz unterschiedliche Menschen in der Fuggerstadt, Alteingesessene wie Zugereiste. Für Privatpersonen und Unternehmer gleichermaßen stellt der Augsburger an sich eine Herausforderung dar. Denn die Augsburger verbinden ganz bestimmte Charaktereigenschaften, die sie zur idealen Testzielgruppe für neue Produkte und Services machen. Damit ergeben sich auch ganz bestimmte Herausforderungen an den Immobilienmakler in Augsburg, wenn er erfolgreich sein möchte.

Augsburg stellt spezielle Anforderungen

Jede Stadt und ihre Bewohner haben ihre Eigenheiten. Bei Augsburg scheint sich das insbesondere zu bewahrheiten. Denn das Wesen des Augsburgers ist ein ganz eigenes – und der Markt ist ein besonderer. Daher wird er gern als Testregion für neue Marken und Produkte verwendet.

Das Wesen des Augsburgers

Die Bewohner einer Stadt vereinen zuweilen ganz bestimmte Eigenschaften. Der Augsburger wird in dieser Hinsicht gern als „unergründliches Wesen“ bezeichnet. Auswärtige und Zugezogene tun sich oft schwer, in Augsburg Kontakte zu knüpfen, und halten die Augsburger für eher speziell, sogar verschlossen. Dieser Ruf mag den Augsburgern vorauseilen, aber auch, wenn der Augsburger oft skeptisch ist und ein wenig mürrisch erscheinen mag, so ist er zum Beispiel gleichermaßen ein treuer Kunde, wenn er erst einmal überzeugt ist.

Eine vermeintlich abweisende Haltung ist daher nicht als negativ zu bewerten. Der Augsburger an sich vereint einerseits einige bayerische und andererseits schwäbische Charaktereigenschaften und ist eine ehrliche Haut, schreibt Zufriedenheit und Gleichmut ebenso wie auch die Ernsthaftigkeit groß. Hat ein Augsburger einen positiven ersten Eindruck gewonnen, dann erweist er sich vor allem als freundlich, treu und verlässlich, ja sogar herzlich. Zudem gelten die Augsburger als gute und fürsorgliche Gastgeber.

Augsburg ist der perfekte Testmarkt

Dem Ruf nach ist nicht nur die Privatperson, die in Augsburg lebt, eigen: Unternehmer und Dienstleister in der Umgebung schätzen den Augsburger als unberechenbaren Kunden ein. Als solcher spielen vor allem diese Faktoren eine Rolle:

  • Heterogenes, unterschiedliches Publikum
  • Sparsamkeit („typisch schwäbisch“)
  • Qualitätsbewusstsein.

Dabei kommt auch die ländliche Umgebung der Stadt zum Tragen. Der Wirtschaftsstandort Augsburg hat ein verhältnismäßig weites Einzugsgebiet: Bei fast 300.000 Einwohnern kaufen hier mehr als doppelt so viele Menschen ein. Gleichzeitig hat die Stadt selbst im Vergleich zu anderen Großstädten verhältnismäßig wenig Geld zur Verfügung, während die Augsburger in ihrem Kaufverhalten eher schwäbisch als bayerisch veranlagt sind: Der Augsburger an sich ist sparsam.

So bewährt sich Augsburg als Testmarkt: Wenn etwas als Konzept getestet wird und in Augsburg funktioniert, dann funktioniert es überall in Deutschland. Besonders beliebt ist es für Filialen der sogenannten zweiten Welle, die hier im Idealfall unentdeckt austesten können, ob ein Konzept aufgeht – oder eben nicht. Denn die Augsburger lassen sich als eingefleischte Schwaben nicht alles andrehen. Für Unternehmer also die perfekte Voraussetzung, wenn sie ihr Angebot tatsächlich auf Herz und Nieren prüfen möchten: Nur gute Leistung kann hier überzeugen.

Als Immobilienmakler in Augsburg: Voraussetzungen und Fähigkeiten

Will man nun in Augsburg Fuß fassen, sind die Gegebenheiten denkbar schwierig. Als Immobilienmakler in Augsburg steht man vor großen Herausforderungen und muss sich hohen Ansprüchen stellen. Diese gehen weit über den inzwischen geforderten Sachkundenachweis und die Mitgliedschaften in einschlägigen Verbänden als Referenzen hinaus.

Marktnähe und Marktkenntnis

Generell ist einer der Hauptgründe, aus denen Eigentümer und Käufer einen Makler beauftragen, seine Marktnähe und seine Kenntnis der aktuellen Marktlage. Das ist immerhin die Grundlage für die Preisfindung: Angebot und Nachfrage bestimmen den Marktwert einer Immobilie maßgeblich mit. Gerade als Immobilienmakler in Augsburg mit seinem angespannten Immobilienmarkt ist dieses Wissen essenziell. Auf Anhieb den richtigen Wert in einer bewährten Strategie anzusetzen ist dabei immens wichtig.

Ortskenntnis – alle Stadtteile inbegriffen

Der Dialekt und das Traditionsbewusstsein legen es bereits nahe: Der Augsburger achtet auf Regionalität. Daher sollte auch der Immobilienmakler in Augsburg aus der Region kommen oder sich zumindest genau auskennen. Dass die Immobilienpreise vom Stadtteil abhängig sind, liegt auf der Hand. Wie genau diese Unterschiede jedoch aussehen und auf welche Details an Häusern und Wohnungen genau geschaut werden muss, muss dem Makler vor Ort bewusst sein. Die Ortskenntnis kann bei der Immobilienbewertung beispielsweise gar nicht gut genug sein.

Die „gleiche Sprache“ sprechen

Für eine erfolgreiche Kommunikation müssen Dienstleister und Kunde dieselbe Sprache sprechen. Dabei ist es wichtig, dass man gerade als Immobilienmakler in Augsburg den richtigen Ton trifft und die gleiche Sprache spricht wie der Kunde, den er vor sich hat. In Augsburg kann das durchaus knifflig werden, denn hier kommen alle denkbaren Charakter und unterschiedlichen Menschen zusammen. Mit den Kunden als sehr heterogene Gruppe ist es für den Makler entscheidend, sich jeweils genau auf diesen Kunden einzulassen.

Auf den Augsburger eingehen

Zu wissen, wie die Kunden „ticken“, ist eine Sache. Dass ein Immobilienmakler in Augsburg auch in der Lage ist, auf den „speziellen“ Augsburger einzugehen, ist die andere. Begegnet ihm der Kunde mit Zurückhaltung und einer gewissen Skepsis, liegt das oft auch an der typischen Sparsamkeit und der Zufriedenheit mit dem Schlichten. Dann lautet das vorrangige Ziel, den potenziellen Kunden zu überzeugen und sein Vertrauen zu gewinnen.

Die Arbeitsweise für einen erfolgreichen Immobilienmakler in Augsburg

Die bisher genannten Eigenschaften sollte jemand bereits mitbringen, wenn er Immobilienmakler in Augsburg werden möchte. Ob sich dann der berufliche Erfolg auch einstellt, entscheidet letztlich die Arbeitsweise.

Rundum-Sorglos-Paket anbieten

Dass Augsburg als idealer Testmarkt gilt, gründet in erster Linie auf dem Qualitätsbewusstsein der Augsburger. Es ist die Leistung, die zählt, nicht unbedingt ein bestimmtes Preisleistungsverhältnis: Darum sollte ein erfolgreicher Immobilienmakler in Augsburg einen hervorragenden und möglichst umfassenden Service zu einem angemessenen Preis anbieten. Tipp: Für dieses Ziel möchte auch ein bestehendes Netzwerk gepflegt und effizient genutzt sein.

Für Immobilienmakler in Augsburg lohnt sich also der Gedanke, ein Rundum-Sorglos-Paket zu schnüren und für alle Anliegen seines Kunden zur Verfügung zu stehen. Demensprechend vielfältig sind die Aufgaben eines Immobilienmaklers in Augsburg. Denn wenn ein Augsburger Ihnen sein Vertrauen schenkt, dann sollten Sie es auf keinen Fall enttäuschen.

Den Gemütszustand miteinbeziehen

Um als Immobilienmakler in Augsburg erfolgreich zu sein, spielt der Gemütszustand des Kunden immer eine übergeordnete Rolle. Dabei geht es nicht nur um die aktuelle Stimmung, sondern auch um die Veranlagung und das Vorwissen des Kunden. Die Chemie muss stimmen: Nur dann, wenn ein Augsburger sich mit einem Dienstleister wohlfühlt, wird er ihn auch beauftragen.

Fragen konkret stellen und offen kommunizieren

Als Immobilienmakler in Augsburg empfiehlt es sich in einigen Momenten, direkt zu sein. Selbstverständlich möchte das Vertrauen des Kunden erst verdient sein. Sobald der Auftrag konkrete Züge annimmt, ist auch Initiative gefragt. Deshalb wartet ein erfolgreicher Immobilienmakler in Augsburg beispielsweise nicht auf den Rückruf, sondern ruft selbst an, fragt nach und vereinbart Termine direkt.

Der Augsburger möchte überzeugt werden

So viele unterschiedliche Gemüter die „unberechenbaren“ Augsburger auch haben, so haben sie doch auch alle gemeinsam, dass sie auf Qualität achten und sich nur mit stichhaltigen Argumenten überzeugen lassen. Mit einer sauberen Arbeitsweise und der Sorgfalt, die ein Immobilienmakler in Augsburg ohnehin mitbringen muss, geht es dann darum, die hohen Erwartungen zu erfüllen.

Gut versorgt mit Ihrem Immobilienmakler in Augsburg

Der sparsame Schwabe überlegt es sich gut, wofür er sein Geld ausgibt. Das gilt selbstverständlich auch für den Auftrag an einen Makler. Ein erfolgreicher Immobilienmakler in Augsburg kann jedoch mit seiner zuverlässigen und professionellen Arbeitsweise die hohen Ansprüche des Augsburgers problemlos erfüllen. Denn mit dem Profi an ihrer Seite erzielen Immobilienverkäufer nicht nur Bestpreise, sondern holen erheblich mehr aus ihrer Immobilie raus, insbesondere bei der derzeitigen Marktlage.

 

(Cover-Foto oben: © mariusklemm / fotolia.com)

 

Tags

top